Die Konstruktion

Als Grundlage der Konstruktion galt die Radberechnung.

Da die meisten Wasserräder Schweißteile sind, mit Tiefladern zum Kunden kommen, anschließend mit Autokränen montiert werden müssen und daher sehr teure Logistik benötigen, sollte unser Rad im Baukastensystem entstehen und leicht vor Ort aufgebaut werden können.

Alle Elemente des Rades, mit Ausnahme der Welle, sollten durch Schraubverbindungen zusammengesetzt werden können.

Weiterhin sind alle Komponenten so ausgelegt worden, dass sie leicht gefertigt werden konnten und in der Produktion kostengünstig sind.

 

Das Rad besteht nun aus 2 mal 32 Schaufelteilen, 16 Wangensegmenten,  16 Speichen, zwei Radnaben und einer Welle.

Die Drehpunkte, also die Radlagerung, wurde aus einem Ausrangierten Fluggastbrücken-Fahrwerk gebaut, die Welle besteht aus einem nahtlos geschweißten Führungsrohr einer Fluggastbrücke.

Die Brückenteile konnten kostenlos abgegriffen werden, die restlichen Komponenten wurden bei ACD-Lasertechnik in Kassel gefertigt.

Die Gesamtkosten des Rades überschritten somit keine 6000€. Weiterhin konnte eine Förderung von 30% in Anspruch genommen werden.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok