Die Schieber

 

Der Leerschuss steuert das Wasser, das auf das Rad geführt wird.

 

Er besteht aus zwei Schiebern.

 

Ein Schieber leitet das Wasser auf das Rad, der andere Schieber leitet das Wasser zurück in den Fluss.

 

Über diese Anordnung kann auch der Wasserstand im Obergraben reguliert werden.

 

Sind beide Schieber geschlossen, findet ein Rückstau zur Wehranlage statt.

 

Dies führt zum Überlauf am Wehr, somit ist ein Überfluten der Obergrabenwälle ausgeschlossen.

Der Aufbau erfolgte in drei Schritten: zu Anfang wurde eine Bodenplatte gegossen, anschließend die Schwellen mit den Schieberausschnitten.

 

Als letztes wurden Portale gefertigt, welche die Schieberklappen tragen.

 

Gesteuert werden die Schieber über zwei SIEMENS Schiebermotore mit Nm-Abschaltung.

 

Dies verhindert ein Bersten der Mechanik bei Vereisung.

 

Die Motoren konnten beim Rückbau eines Klärwerks kostenneutral abgegriffen werden.


 

 

Bodenplatte gegossen

 

Portalrahmen gegossen

 

Montage der Portalrahmen, Schieber und Schiebermotoren

 

Schieber in Aktion

 

 

 

 

Seitens der Steuerung befinden sich an den Portalen zum einen Seilzuggeber, die die Stellung der Schieberklappen überwachen und zum anderen ein Ultraschallsensor, der den Wasserpegel im Obergraben überwacht.

 

Die Daten der Messaufnehmer können zum Einstellen eines bestimmten vordefinierten Wasserpegels genutzt werden, weiterhin werden die Daten in der Steuerung gespeichert, Grafisch aufgearbeitet und dargestellt.

Pegelverlauf

während und nach

einem Gewitter

 

…die Maximalausschläge werden durch den hälftigen Gewitterregen hervorgerufen, anschließend steigt der Wasserpegel (blau= Obergraben; rot=Untergraben) leicht an. Kurz drauf rollt die erste Hochwasserwelle an und klingt langsam wieder ab…

 



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok