Die Sanierung

Die Sanierung der Mühlenanlage dauerte ca. eineinhalb Jahre.

Zu Anfang legten wir uns gleich einen Bagger und einen Baukran zu, anschließend folgte noch ein Dumper.

Den Bagger bestückten wir mit diversen Löffeln und einem Greifer.

Für den Kran organisierten wir mehrere Kettengehänge, Krankübel und Schlupse.

Wir baggerten die Gräben aus, mauerten die eingefallenen Sandsteinmauern auf und gossen die Mühlradfundamente.


Wiederaufbau der Radanlage


Am Einlaufbereich konstruierten wir eine Schieberanlage, die mittels Siemens-SPS- Steuerung betrieben wird.

Die Portale und Schieberklappen konnten selbst gebaut werden, die Motoren stammen vom Rückbau einer Kläranlage, sind stellungsüberwacht und besitzen eine Abschaltung bei Vereisung.

Alle Kabel und Leitungen stammen aus dem Rückbau von Fluggastbrücken.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok